[News] Dool – neues Album in den Startlöchern

Am 10. April 2020 bringen die niederländischen Dark-Rocker DOOL ihr zweites Album „Summerland“ raus. Um die Wartezeit zu verkürzen, veröffentlicht die Band ein paar musikalische Vorboten, die bereits Lust auf das Gesamtwerk. Ganz neu erschienen ist nun der Song samt Video zu „Wolf Moon“:

[embedded content]

Kurze Zeit vorher kam bereits die Single „Sulphur & Starlight“ heraus, welche es ebenfalls hier zu bestaunen gibt:

[embedded content]

DOOL – „Summerland“: Entwicklung erkennbar

Im Jahr 2015 unter dem Namen DOOL, der sich von dem niederländischen Wort für „Umherwandern“ ableitet, in Rotterdam gegründet, veröffentlichte die Band zwei Jahre später ihr Debüt „Here Now, There Then“. Mit „Summerland“ steht nun der Nachfolger bereit. Sängerin und Gitarristin Ryanne van Dorst zu der Entwicklung der Band: „“Here Now, There Then“ war ein großes Experiment, weil wir überhaupt nicht einschätzen konnten, wie die Band klingen würde. Ich zeigte den anderen Mitgliedern meine groben Songentwürfe, woraufhin wir einfach zu jammen anfingen und abwarteten, was passierte. Das wurde dann auch aufgenommen, doch unsere eigene Linie fanden wir erst im Laufe der Gigs, die wir in den letzten paar Jahren abgerissen haben. Das Material wuchs sich auf der Bühne weiter aus, und auf der EP „Love Like Blood“ bemerkte man schon, dass wir selbstbewusster geworden waren. Der Begriff „Sommerland“ stammt aus dem Heidentum und bezieht sich auf den Himmel, Nirwana oder wie auch immer man es sonst nennen mag. Weil ich beim Schreiben normalerweise Erfahrungen und das verarbeite, was mich nachts wach hält, fragte ich mich, was mich im Diesseits glücklich macht und wie ein ideales Jenseits aussehen sollte. Dieser Gedanke zieht sich durch alle Texte, wobei Sex, Zauberei, psychedelische Drogen und viele andere Mittel dazu dienen können, das „Sommerland“ im Hier und Jetzt heraufzubeschwören.“

Aufgenommen wurde „Summerland“ in den DAFT Studios im belgischen Malmédy und bei Martin Ehrencrona (TRIBULATION, IN SOLITUDE) im Studio Cobra in Stockholm in Schweden. Mix und Mastering erledigte Magnus Lindberg (CULT OF LUNA) in den Stockholmer Redmount Studios. Als Gäste sind auf der Platte Per Wiberg (OPETH, SPIRITUAL BEGGARS, CANDLEMASS), Farida Lemouchi (THE DEVIL’S BLOOD) und Okoi Jones (BÖLZER) dabei.

DOOL – „Summerland“: Tracklist

  1. Sulphur & Starlight
  2. Wolf Moon
  3. God Particle
  4. Summerland
  5. A Glass Forest
  6. The Well’s Run Dry
  7. Ode To The Future
  8. Be Your Sins
  9. Dust & Shadow
  10. Khione (Bonustrack)
  11. The Ascent To Summerland (Bonustrack)

Galerie mit 18 Bildern: Dool – Gloomaar Festival 2018

Quelle: Prophecy Productions / Oktober Promotion

06.03.2020

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag