[News] Coronavirus – Großveranstaltungen und Konzerte abgesagt

Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl von Corona-Infektionen (SARS-CoV-2) im Land werden zunehmend Großveranstaltungen und Konzerte verschoben oder gleich ganz abgesagt. Dabei ist die Lage derzeit regional sehr unterschiedlich, entsprechend sind auch die Maßnahmen und das Vorgehen vor Ort nicht überall gleich. Grundsätzlich gibt es jedoch Hinweise des Robert Koch-Instituts zum Umgang mit Großveranstaltungen – hierin heißt es: „Massenveranstaltungen können dazu beitragen, das Virus schneller zu verbreiten. Daher kann je nach Einzelfall das Absagen, Verschieben oder die Umorganisation von Massenveranstaltungen gerechtfertigt sein, um der vorrangigen Gesundheitssicherheit der Bevölkerung Rechnung zu tragen.“

Mit weiteren Absagen und Verschiebungen von Konzerten und Veranstaltungen ist also zu rechnen: Wir fassen regelmäßig den aktuellen Stand für euch zusammen.


Stand 10. März 2020

Nachdem in einigen Bundesländern (z.B. Bayern und Nordrhein-Westfalen) Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus beschlossen wurden, kommen Reaktionen von ersten Veranstaltern. Betroffen sind Veranstaltungen über 1.000 Besucher, jedoch stehen auch kleinere Veranstaltungen zur Disposition (z.B. in staatlichen Theatern).

  • Das Ragnarök-Festival in der Stadthalle Lichtenfels (17.-18. April 2020) wird auf den 09. – 10. April 2021 verschoben. Hinweise zur Gültigkeit der Tickets hat der Veranstalter bereits veröffentlicht.
  • Das Konzert von SUBWAY TO SALLY am 14. März 2020 im Juz Live Club in Andernach wird auf den 20.11.2020 verschoben. Das gesamte Statement findet ihr auf Facebook.
  • Das Culthe Fest 2020 in Münster findet wie geplant statt: Hierzu gibt es ein Statement des Veranstalters.

Stand 09. März 2020

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat am Montag zum Umgang mit dem Coronavirus informiert: „Um die Dynamik zu verlangsamen, müssen wir die Möglichkeiten des Virus, sich im alltäglichen Kontakt der Menschen miteinander auszubreiten, verringern. Und dazu brauchen wir jeden einzelnen Bürger, der bereit ist, seinen Alltag anzupassen“. Auswirkungen aus den Informationen des Bundesgesundheitsministeriums auf die Durchführung von Veranstaltungen und Konzerten sind zu erwarten. Ob und in welchem Umfang es zu Schutzmaßnahmen und Konzertabsagen oder -verschiebungen kommt, wird sich sicherlich erst in der nächsten Zeit zeigen.

Bei allgemeinem Informationsbedarf zu Infektion und Übertragung des Coronavirus stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine umfangreiche FAQ bereit.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag