[Review] Signs Of Truth – Signs Of A Future

SIGNS OF TRUTH sind eine Melodic Metal / Hard Rock-Band aus Uppsala, Schweden, ursprünglich von Bassist Roger Edlund 2006 gegründet. 2015 stieg Sänger/Keyboarder Patrik Holm ein, 2019 Schlagzeuger Stafen Englin und im letzten Jahr die beiden Gitarristen Arne Hirvi und Mats Lordin. „Signs Of A Future“ ist nun das Debütalbum von SIGNS OF TRUTH.

SIGNS OF TRUTH – klassisch durch und durch

Die Schweden spielen traditionellen, klassischen, melodischen Hard Rock, der immer in den härteren Momenten auch ihr Faible für Melodic Metal widerspiegelt. Der Hard Rock lebt von direkten Riffs, einigen coolen Licks, griffigen Hooks sowie der starken, klaren Stimme. Die Songs sind sehr eingängig und gefällig arrangiert, gehen leicht ins Ohr und sind in typischen Midtempo-Grooves gehalten, energischere Ausbrüche wie im „Play That Game“, ein ganz guter Ohrwurm, sind eher die Ausnahme. Klar gibt es hier auch eine Rock-Ballade mit Piano in Form von „Peanut“. SINGS OF TRUTH haben auch einige Gäste auf dem Album, und zwar spielen im Song „Kiss Of Death“ Nalle Påhlsson (THERION, TREAT, AB/CD) den Bass und Pontus Norgren (HAMMERFALL, TALISMAN) liefert das Gitarrensolo. Ganz cool sind noch das straighte, eingängige „I“ sowie der mit wabernden Keyboards eingeleitete Opener „Eye For An Eye“. Mit den deplatziert wirkenden Elektro-Elementen in „Now“ können SINGS OF TRUTH allerdings nicht punkten. Alles in allem verbreiten SINGS OF TRUTH mit „Signs Of A Future“ zwar gute Laune, das Album ist ganz solide ausgefallen, neue Akzente oder das besondere Etwas fehlen aber, um das Ganze nachhaltig in Erinnerung zu behalten.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag