Megadeth: Neues Album kommt im Frühling 2022

In einem Interview mit dem American Songwriter Magazine verrät Megadeth-Frontmann Dave Mustaine einen ungefähren Termin für die Veröffentlichung des nächsten Albums. Anscheinend haben die Thrasher diesbezüglich das kommende Frühjahr im Visier. In dem Gespräch, das unter anderem Mustaines Kampf gegen den Krebs und den Werbevertrag mit Gibson zum Thema macht, teilt der 60-jährige Musiker erste Eindrücke vom Album. Der Titel-Song handelt von einer gewaltigen Plage, der die Menschen unterlegen sind. Damit soll nicht ausschließlich die Coronapandemie gemeint sein. Vielmehr soll der Song einen breiten, historischen Überblick über die Epidemien bieten, welche die Menschen im Lauf der Jahrhunderte geplagt haben.

„Der Song selbst ist eine historische Reise darüber, wie die Pest begann und inwiefern sie sich ausbreitete, beginnend mit Ratten auf Schiffen, die die Krankheit transportierten und in Sizilien an Land kamen“, erzählt Mustaine. Laut dem Musiker wurde der Sound des Songs aus Riffs und Schnipseln zusammengestellt, die er seit Jahren archiviert hatte, einige sogar schon seit seiner Jugend. „Ein brandneuer Song kann aus etwas entstehen, das ich geschrieben habe, als ich 15 oder 55 war. Wenn es ein gutes Riff ist, hebe ich es auf.“

Mustaine fügte hinzu, dass sich sowohl Gitarrist Kiko Loureiro als auch Schlagzeuger Dirk Verbeuren an der Zusammenstellung der Songs beteiligten, das größtenteils in Nashville aufgenommen wurde. Wobei Loureiro seine Parts von seinem Zuhause in Finnland aus bearbeitete.

Mega-Train

Noch ist nicht bekannt, wer für das neue Album am Bass stand, nachdem David Ellefsons Tonspuren nach seinem Rauswurf aus der Band Ende Mai 2021 von der LP entfernt wurden.

Kürzlich erst beendeten Megadeth ihre „The Metal Tour Of The Year“ mit Lamb Of God, Trivium und Hatebreed. Megadeth-Gitarrist Kiko Loureiro hielt offenbar die sportlichsten Momente hinter den Kulissen fest, wie ein aktueller Videoclip beweist. Das siebenminütige Video zeigt Aufnahmen von Loureiro und den Megadeth-Mitgliedern Dave Mustaine und Dirk Verbeuren beim Jiu-Jitsu-Training. Bereits im Januar 2021 beförderte Reggie Almeida, Professor einer brasilianischen Jiu-Jitsu-Schule, Mustaine zum lila Gürtel in der besagten Sportart. Mustaine gilt seit geraumer Zeit als Fan vornehmlich asiatischer Kampfsportarten, wie er diverse Male in Interviews verriet. Sein Stil reiche „von Karate, Kung-Fu, Aikido, Judo, Jiu-Jitsu und Taekwondo über römisches Ringen, Muay Thai Boxen und amerikanisches Boxen“.

[embedded content]

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag