[Review] Set A Watch – Schwerter der Münze

Dice 'em All Logo

„Das Königreich ist in großer Gefahr und es gibt niemanden mehr, der sich den Seelenlosen entgegen stellt. Die Krone sah sich gezwungen, die Dienste der Söldnergilde „Schwerter der Münze“ heranzuziehen und deren beste Krieger anzuwerben. Jeder von ihnen verfügt über einzigartige Fähigkeiten, aber nur wenn sie sich vereinen, können sie die Seelenlosen davon abhalten, die Welt in die Dunkelheit zu stürzen.“

Das Abenteuer beginnt (im Camp)

SET A WATCH – „Schwerter der Münze“ ist ein kooperatives Würfeleinsetzspiel für 1-4 Spieler und bereits der zweite Teil der Reihe. Während euch andere Vertreter dieser Gattung in monstergefüllte Dungeons entsenden, bleiben eure Heldinnen und Helden hier gediegen am Lagerfeuer sitzen. Dabei kommt SET A WATCH sogar komplett ohne Spielbrett aus. Die Schachtel dient nämlich nach dem Auspacken als Lagerplatz.
Egal ob ihr solo oder in einer Gruppe spielt, es gibt immer genau vier Helden unterschiedlicher Klassen mit eigenen Fähigkeitskarten im Spiel. Über neun Runden müsst ihr entscheiden, welche Helden rund ums Camp wachen und wer zurück bleibt, um das Lagerfeuer zu versorgen, Holz zu hacken oder sich zu heilen. Jeder muss im Verlauf des Spiels diese Aufgabe zwei Mal übernommen haben, um in der letzten Runde mit den Anderen gegen das Böse zu ziehen.
Während der Wache schleichen sich Monster an, denen die Helden strategisch möglichst geschickt ihre Würfel entgegen setzen. Ziel ist es, die Angriffsreihe aus 30 Monsterkarten gründlich zu dezimieren um den „Hordestapel“ im finalen Kampf besiegen zu können.
Im Vergleich zum ersten Teil von SET A WATCH, bietet „Schwerter der Münze“ die Möglichkeit, zusätzlich Gegenstände bei einem Händler zu erwerben und somit neben den mächtigen Charakterfähigkeiten noch ein paar Asse mehr im Ärmel zu haben.

Von Schatten und Flamme

Beide Teile der SET A WATCH-Reihe bieten mehr, als es zunächst den Anschein haben mag, denn weder der Name des Spiels, noch die Größe der Packung, lassen ein komplexes Abenteuerspiel erwarten.
SET A WATCH ist jedoch randvoll mit Material, das so schnell keine Langeweile aufkommen lässt. Jede Partie verläuft anders, denn mit der Zusammenstellung des Angreiferdecks, steigt und sinkt auch die Schwierigkeit des Spiels. Um dem Zufall hierbei etwas entgegen zu wirken, bietet die Anleitung Zusammenstellungsempfehlungen, anhand derer die Herausforderung den eigenen Wünschen angepasst werden kann. „Schwerter der Münze“ enthält sechs neue Charaktere, die sich von denen des ersten Teils deutlich unterscheiden und sich komplett unterschiedlich spielen lassen. Dank der handlichen und übersichtlich strukturierten Regel, fällt der Einstieg nicht schwer. SET A WATCH fällt neben einem wirklich gelungenen und stimmigen Artwork aber auch durch gute Spielbalance auf. Jede Heldenkombination bringt eigene Vorteile und Strategien mit und auch ein niedriger Würfelwurf kann – klug eingesetzt – durchaus großen Schaden in den Reihen der Gegner verursachen.
Dass jeder Spieler alle seine Würfel einsetzt, kann zwar im Einzelfall zu Verzögerungen führen. Da SET A WATCH aber kooperativ gespielt wird, darf natürlich in der Gruppe über die Züge diskutiert werden.
Die anfangs schmächtig wirkende Verpackung bekommt bei uns sogar noch einen Extrapunkt, denn so kompakt, passt SET A WATCH gut in jeden Festivalrucksack.

Spieleranzahl: 1-4 furchtlose Söldner
Spielzeit: 60 Minuten
Verlag: Grimspire
Sprachen: deutsch
Festivaltauglichkeit: Absolut! Stellt euch doch einfach vor, ihr sitzt selbst im Lager und bewacht das Feuer.
Musikempfehlung:
BLIND GUARDIAN – „Somewhere Far Beyond“
VISIGOTH – „Conqueror´s Oath“
BATHORY – „Blood On Ice“

Würfeln und blättern, statt lauschen und headbangen – In der Rubrik „Dice ‚em All“ stellen wir euch ausnahmsweise keine Musik vor, sondern Rollen- und Brettspiele.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag