Dave Mustaine zählt seine liebsten Megadeth-Gitarrensoli auf

In einer Videobotschaft, die Dave Mustaine via Cameo aufzeichnet, geht der Musiker spezifisch auf einen Fan ein, der wissen möchte, welche Megadeth-Gitarrensoli Mustaines Meinung nach die gelungensten sind. ‘Holy Wars’ und ‘Wake Up Dead’ reihen sich weit oben auf Mustaines Rangliste ein. „Es ist schwer zu sagen, welches mein Lieblingssolo ist, weil es bestimmte Soli gibt, die großartig sind, aber wir haben sie schon so lange nicht mehr live gespielt, dass ich so viele von ihnen vergessen habe – 200 Songs und all die Soli und so“, erzählt er.

„Von den Songs, die wir live spielen und mit denen ich wirklich vertraut bin, von den Soli, die wir spielen und die wir mögen, mag ich ‘The Threat Is Real’. Ich liebe ‘Holy Wars’. ‘Wake Up Dead’ ist auch ein tolles Solo für mich, das mag ich wirklich. Das war eines meiner ersten wirklich großen Soli, das alle dazu brachte, sich für Megadeth zu interessieren. Das und auch ‘In My Darkest Hour’.“

Dave Mustaine belegt in Joel McIvers Buch ‘The 100 Greatest Metal Guitarists’ die Nummer eins der weltbesten Gitarristen im Metal. Darin sind dem Musiker mehrere Seiten über sein künstlerisches Schaffen gewidmet, das prägend für die Thrash-Szene war und ist. Besonders interessant ist McIvers Einleitung in Bezug auf Mustaine. Im Buch heißt es: „Hier geht es nicht um Dave als Person, weil er ein Arsch ist. In den folgenden Seiten geht es um sein Gitarrenspiel, das das beste ist. Es gibt Leute, die in einer Sache besser sind als Mustaine, und andere, die besser sind als andere, aber niemand, der in allem so gut ist.“ In einem Interview aus dem Jahr 2009 erzählte Mustaine, dass ihm nur wichtig war, dass er gewonnen hat.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag