Lzzy Hale und Amy Lee covern ‘Heavy’ von Linkin Park

Lzzy Hale von Halestorm gesellte sich am Freitag, den 05. November 2021, während des Konzerts im Veterans Memorial Coliseum in Portland, Oregon, zu Evanescence auf die Bühne, um sie bei einer Cover-Version von Linkin Parks ‘Heavy’ zu unterstützen. Die Show diente als Auftakt der gemeinsamen US-Headliner-Tour von Evanescence und Halestorm, die bis zum 18. Dezember stattfinden wird. Im Rahmen der Tournee promoten Evanescence aktuell ihr Album THE BITTER TRUTH, das im März 2021 erschienen ist.

🛒  THE BITTER TRUTH bei Amazon bestellen

Evanescence und Halestorm waren 2012 erstmals zusammen unterwegs. Später wirkte Amy Lee als Gastsängerin auf dem Track ‘Break In’ auf Halestorms EP REIMAGINED (2020) mit. Daraufhin lieh Hale dem Evanescence-Song ‘Use My Voice’ eine Hintergrundstimme und trat im dazugehörigen Musikvideo auf.

[embedded content]

Ein Bilderbuch-Duo für die Rock-Bühne

„Amy ist ein überirdisches Talent“, erzählt Hale in einem gemeinsamen Revolver-Interview. Alice Cooper hat mir einmal gesagt, dass man Charisma nicht lehren kann, man kann diese nicht greifbare Sache, die einen großartig macht, nicht erlernen. Und Amy hat das, sie wurde damit geboren. Man kann Leuten beibringen, wie man singt, aber so etwas nicht. Wenn Amy singt, dringt sie in deine Seele ein und lässt sie nicht mehr los, bis der Song zu Ende ist und du dich fragst: ‚Was ist gerade mit mir passiert?‘ (…) Als Sängerin weiß ich, wie hart du arbeitest, aber du schaffst es, dass es sich mühelos anfühlt, und dazu muss man natürlich auf sein Handwerk achten, seine Atemtechniken und seine Resonanzbereiche kennen und wissen, wie man sich darin zurechtfindet (…)“, so Hale weiter. „Das erfordert eine Menge Arbeit. Man braucht viel Disziplin und muss seinen Körper kennen und wissen, wann und wo man sich anstrengen oder zurücklehnen muss, um eine Show Abend für Abend durchzustehen.“

[embedded content]

Auch Amy Lee kommt nicht ums Schwärmen herum, wenn es um ihre Gesangskollegin geht. „Ich will es ganz einfach ausdrücken: Wenn wir zusammen singen – unsere Stimmen sind unterschiedlich, aber vom Tonumfang her ähnlich –, dann höre ich den Unterschied zwischen uns nicht mehr. Wir singen unterschiedliche Töne, aber wenn wir beide zusammen singen, fühlt es sich an, als wären wir Teil eines Chors. Man spürt, dass etwas passiert, und man weiß, dass man ein Teil davon ist. Man fragt sich, ob es weitergeht, auch wenn man aufhört. Es ist einfach sehr cool, so synchron mit jemandem zu sein. (…) So etwas erlebe ich nicht oft, und es ist einfach ein großes Vergnügen.“ Lese den Original-Post unter : Source Beitrag