„Resident Evil 3“: Neue Gameplay-Eindrücke

Das Remake von „Resident Evil 3“ wurde nach vielen vorangegangenen Gerüchten im Dezember 2019 endlich offiziell ankündigt und wird auch schon in wenigen Monaten erscheinen. Viele Fans fragen sich natürlich zurecht, worin sich das Remake vom Original unterscheiden wird. Frische Gameplay-Impressionen bringen Licht ins Dunkel und wir haben sie für euch in verschiedenen Kategorien zusammengefasst.

„Resident Evil 3“: Gameplay-Eindrücke

Raccoon City

Jill Valentine, ein ehemaliges Mitglied der Spezialeinheit S.T.A.R.S. (Special Tactics And Rescue Service), muss in „Resident Evil 3“ aus Raccoon City fliehen – das ist die gleiche Stadt, auf dessen Straßen sich auch schon Leon und Claire in „Resident Evil 2“ zu Beginn des Spiels aufhalten. In „RE3“ kriegt man aber viel mehr von der Stadt zu Gesicht und das wird sich auch im Remake nicht ändern. Ganz im Gegenteil sogar: Raccoon City ist viel größer und umfangreicher, als noch im Original aus dem Jahr 1999 und es wird auch neue Geschäfte und Schauplätze geben, die erkundet werden können. Dazu zählen auch eine erweiterte U-Bahn-Station und labyrinthartige Abwasserkanäle. Dank der RE Engine soll die Atmosphäre besonders schaurig sein und Zombies werfen im kalten Licht der Laternen lange Schatten.

Raccoon City
Schaurig-schön: Raccoon City

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag