Sommer ohne Festivals: Lösungen

Zuschriften von Fans sowie Interviews zum Thema mit den Wacken- und Summer Breeze-Festival-Veranstaltern findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Septemberausgabe.

***

Bleib du Zuhause, wir kommen zu dir! Keine METAL HAMMER-Ausgabe verpassen, aber nicht zum Kiosk müssen: 3 Hefte zum Sonderpreis im Spezial-Abo für nur 9,95 €: www.metal-hammer.de/spezialabo

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

In den letzten Monaten haben wir uns viel mit dem allgegenwärtigen Thema beschäftigt, das solch großen Einfluss auf unser aller Jahr nimmt. Nach einem Blick in die Musikerriege widmen wir uns nun – in der Ausgabe, in der normalerweise unser Wacken-Bericht steigt – Festivals und deren Besuchern.

Unter der Teufelsmauer haben sie den Rasen gemäht. Aber nicht irgendwie: An dem Wochenende, an dem eigentlich das Rockharz hätte stattfinden sollen, posteten die Veranstalter auf ihren Socials ein Luftbild vom Festival-Gelände bei Ballenstedt – leer und ohne Bühnen. Doch im grünen Rasen prangte ganz deutlich der Satz „We miss you“. Eine schöne, emotionale Geste, die bei vielen Ticket-Inhabern und Stammgästen Tränen und Liebesbekundungen an das Festival-Team provozierte. Davon abgesehen wurde die Meute mit einem virtuellen Merch-Stand sowie weiteren Band-Ankündigungen für 2021 auf die Folgeausgabe vertröstet.

Virtuelle Party

Auf dem Ferropolis-Gelände etwas weiter östlich herrschte am Wochenende zuvor ebenfalls ungewohnte Ruhe. Kein wüstes Geballer, keine Erdbeerbowle-Exzesse, kein „Hoch auf unseren Shuttle-Busfahrer“. Stattdessen wurde online einen ganzen Tag lang rund um die Uhr aufs Härteste gefeiert. Mit Aufnahmen von früheren Full Force-Gigs, die in Zusammenarbeit mit Arte Concert bereitgestellt werden konnten. Darüber hinaus sorgten eine virtuelle Party, anlassbezogenes Merch und ein Kneipen-Quiz mit Musikerbeteiligung für die Unterhaltung der Zielgruppe am Wochenende. Dass das geklappt hat, zeigt die Nachbereitung. Eine Zusammenstellung der schönsten „Full Force at home“-Momente, eingeschickt von zahlreichen Feierbiestern, die offenbar auch daheim eine richtig gute Zeit verlebt haben.

Spaßiges Full Force-Programm: Quiz mit u.a. Chris Bass (Heaven Shall Burn, M.l.) und Benny Hilleke (Neaera, l.u.)

Auch diverse andere Festivals ließen sich ihre Stammwochenenden nicht nehmen, sondern konterten mit kreativen Ansätzen und alternativem Programm. Rock am Ring postete einen emotionalen Zusammenschnitt aus den letzten Jahren und legte beim Programm für 2021 ordentlich drauf. Auf den Bang Your Head-Kanälen schwelgten Fans in Geschichten aus der Vergangenheit und erfreuten sich online an Diskussionsrunden, Interviews, Q&As sowie unterhaltsamen Party-Spielen wie Bierpong, Klopapier-Bowling und Schlafsack-Wetthüpfen, zu denen die Fans vorab aufgerufen worden waren. Das In Flammen bat im Juli zum „Ferienlager“ auf dem üblichen Gelände. Zelten, Musik und Metal-Fans unter Einhaltung der Hygieneregeln und mit limitierter Besucherzahl, aber grenzenloser Lebensfreude.

(c) Full Force

Spezial-Abo

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag