Kiss: Langjähriger Freund der Band, Francis Stueber, an COVID-19 verstorben

Kiss-Ikone Paul Stanley teilt kürzlich die Nachricht vom Tod seines Freunds über die Sozialen Medien mit. Am 16. Oktober 2021 verstarb Francis Stueber mit 52 Jahren, der seit geraumer Zeit als Stanleys Gitarrentechniker fungierte und gleichermaßen enger Freund der Band war. Zu dem gemeinsamen Foto von Stanley und Stueber schreibt der Musiker:

„Mein lieber Freund, Kumpel und Gitarrentechniker seit zwanzig Jahren, Fran Stueber, starb gestern plötzlich an COVID. Sowohl auf als auch abseits der Bühne war ich in vielerlei Hinsicht auf ihn angewiesen. Meine Familie liebte ihn genauso sehr wie ich. Er war so stolz auf seine Frau und seine drei Jungs, wie sie es auch auf ihn waren. Ich bin wie betäubt.“

Stueber wirkte seit 2002 bei allen Kiss- und Stanley-Solotourneen mit. Unter anderem war er in einer „Gene Simmons Family Jewels“-Episode zu sehen und war dabei, als Stanley 2006 sein Soloalbum LIVE TO WIN aufnahm.

🛒  LIVE TO WIN bei Amazon bestellen

Stueber, der auch hinter den Kulissen für Heart, The Offspring und Kevin Cronin von REO Speedwagon gearbeitet hatte, erzählte Gibson 2007 in einem Interview: „Wenn Paul sich verstimmt, ist das nicht seine Schuld, sondern meine. Normalerweise wechsle ich seine Gitarre alle vier bis fünf Songs, damit er sich keine Sorgen machen muss, dass sie sich verstimmt. Bei KISS ist das ziemlich einfach: Paul spielt nur ein Tuning und nicht mehr als sechs Gitarren. Der einzige Grund, warum ich die Gitarren wechsle, ist die Ästhetik.“

Die Kiss-Mitglieder sowie die Crew sind inzwischen vollständig geimpft, wie die Band neulich in einem Social Media-Beitrag mitteilte. Unabhängig voneinander habe sich jede Person einzeln und aus freien Stücken dazu entschieden, die Impfungen durchzuführen, „um jeden so weit wie möglich bei jeder Show und zwischen den Shows zu schützen“.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag