Exodus: Tom Hunting trommelt zum 1. Mal nach Gastrektomie

Exodus: Tom Hunting trommelt zum 1. Mal nach Gastrektomie

Exodus-Schlagzeuger Tom Hunting befindet sich nach einer vollständigen Magenentfernung aktuell gerade auf dem Weg der Genesung. Bis er wieder ganz bei seiner Hauptband mit trommeln kann, wird es sicherlich noch einige Zeit brauchen. Doch das heißt nicht, dass er im Moment noch gar keinen Drumstick in den Händen halten kann.

Weiterer Schritt

So hat Tom Hunting zum ersten Mal seit seiner Krebsdiagnose wieder einen Auftritt absolviert. Der Musiker gab beim Gig von Hellhunter in San Francisco eine Gasteinlage und drosch während des Exodus-Klassikers ‘Metal Command’ auf die Felle (siehe Video unten). Das Konzert am 18. September im Club Thee Parkside war darüber hinaus eine Benefizshow für ihn. Die Einnahmen davon sollen dazu dienen, die Kosten der medizinischen Behandlungen sowie der Reha abzutragen. Mittels einer Crowdfunding-Kampagne hatten großzügige Metaller zuvor bereits mehr als 108.000 Dollar (rund 92.000 Euro) gesammelt.

PERSONA NON GRATA, der neue Longplayer von Exodus, soll im November erscheinen. Eigentlich hätte die Platte schon früher rauskommen können, doch aufgrund der Corona-Pandemie sei laut Frontmann Steve „Zetro“ Souza vergangenes Jahr niemand in der Lage gewesen Vinyl herzustellen. „Also sind alle Bands, die Platten geschrieben haben und diese jetzt herausbringen wollen, sechs Monate im Rückstand mit der Produktion von Vinyl.“ Die Schlagzeugspuren dafür hatte der 56-Jährige bereits eingespielt, bevor die Ärzte bei ihm das Stachelzellkarzinom im Magen festgestellt haben. Für ihn haben Gary Holt und Co. vorübergehend John Tempesta (ex-White Zombie, ex-Testament) in die Band geholt.

🛒  PERSONA NON GRATA JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

[embedded content]

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag