[Special] Dream Theater – Live Scenes From New York

11.09.2001: ein Datum, an das sich die meisten Menschen gut erinnern können. Gegen circa 15 Uhr MEZ erreichten Europa die ersten Nachrichten über ein Flugzeug, welches in das Word Trade Center in New York gekracht ist. Der Rest der Geschichte ist bekannt. In Frankfurt wurde die arbeitende Bevölkerung aufgefordert, von ihren Plätzen in Hochhäusern nach Hause zugehen. Es herrscht Angst vor ähnlichen Anschlägen auch in Europa. Die Welt verharrte vor dem TV und selbst der Fußball wurde mit einem Tag Verzögerung unterbrochen. Was hat das Thema aber mit metallischen Tönen zu tun?

„Live Scenes From New York“ erscheint am 11. September 2001 in den USA

Der 11.September 2001 ist ein Dienstag. An diesem Tag veröffentlichten DREAM THEATER „Live Scenes From New York“ in den USA. Das Werk erscheint als Digi-Slave und hat drei CDs zum Inhalt, welche den Auftritt vom 30. August 2000 im Roseland Ballroom in New York dokumentieren. Es ist die erste Live-Scheibe von DREAM THEATER mit Jordan Rudess am Keyboard.

Das Cover von “Images And Words” bildet die Grundlage für das Artwork von „Live Scenes From New York“. Ein im Raum schwebendes brennenden Herz, welches von Stacheldraht ummantelt wird, ist auf dem Cover zu sehen. 1993 wurde „Live At The Marquee“ veröffentlicht. Markenzeichen der Scheibe: Das Cover zeigt genau das brennende Herz, welches bei “Images And Words” zu sehen ist. Dieses Markenzeichen sollte für das 2001er Live-Album erneut zum Einsatz kommen. Da die Aufzeichnung des Konzerts in New York stattgefunden hat und ein ähnliches Cover wie bei der „Live At The Marquee“ den Output zieren sollte, lag der Big Apple auf der Hand. So wurde der Apfel mit Stacheldraht umwickelt und darüber zeigt sich die brennende Skyline von New York mit den Twin Towers.

Das Cover sorgt für mediale Aufmerksamkeit

Der Aufenthalt der Scheibe mit den brennenden Zwillingstürmen auf dem Cover in den Verkaufsregalen ist nur von sehr kurzer Dauer. Nach den Anschlägen vom 11.September 2001 wird das Album umgehend aus den Regalen der amerikanischen CD- und Plattenläden entfernt. Vorbestellte Alben oder an dem Tag erworbene Exemplare waren im Markt und sind von dem Rückruf nicht betroffen. Einige Wochen nach der eigentlichen Veröffentlichung erscheint die Neuauflage mit dem auch in Europa bekannten Artwork: dass Logo von DREAM THEATER ersetzt den Apfel und die brennenden Skyline von New York.

Das Cover von „Live Scenes From New York“ erzeugt eine starke mediale Aufmerksamkeit und viele Gerüchte machen die Runde. Von einer Kooperation mit den Terroristen bis zur Forderung der umgehenden Verhaftung wird über die Bandmitglieder von DREAM THEATER in den amerikanischen Medien diskutiert und geschrieben. Angeblich interessieren sich die amerikanischen Sicherheitsbehörden für die Band. Drummer Mike Portnoy betont in Interviews den Zufall des Cover Artworks mit den Geschehnissen des 11. September 2001.

„Metropolis Pt.2: Scenes From A Memory“ steht im Mittelpunkt des Konzerts

Musikalisch enthält „Live Scenes From New York“ das komplette 99er Release „Metropolis Pt.2: Scenes From A Memory“. Dazu kommen diverse Tracks von den anderen Werken aus den 90ern, wobei „Awake“ einen recht großen Beitrag leistest. Die gesamte Laufzeit von „Live Scenes From New York“ liegt bei etwas über drei Stunden und James LaBrie entschuldigt sich zum Ende der Show für das kurze Set.

Das Release mit der brennenden Skyline von New York ist heute ein Sammlerstück. Wie viele Exemplare in den Markt gekommen sind ist nicht veröffentlicht worden. 2001 gab es bereits Ebay und das Label Elektra hat eine Vernichtung von Exemplaren ganz bestimmt nicht unterstützt. In der Retrospektive wird sich der Sachverhalt nicht vollständig aufklären lassen. Aber dafür, dass die Live-Scheibe mit der brennenden Skyline nur einen Tag im Regal gestanden hat und DREAM THEATER 2001 kein Megaseller ist, befinden sich zu viele Exemplare auch 20 Jahre später noch im Umlauf. Je nach Erhaltungsgrad wird für die US-Pressung vom 11.09.2001 bis zu 100€ auf den bekannten Plattformen verlangt.

Galerie mit 11 Bildern: Dream Theater – Tons Of Rock 2019

Quelle: Wikipedia und discogs.com

11.09.2021

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag