Tom Morello bittet um Unterstützung für Evakuierung afghanischer Gitarristinnen

News 31876

Foto: Eitan Miskevich

Kurz nach dem Einmarsch in Kabul und dem Ende der US-Evakuierungen sind viele zurückgebliebene Afghan:innen im Fadenkreuz der Taliban. Einer Gruppe von ihnen möchte Tom Morello nun die Ausreise ermöglichen.

Mit dem Projekt Miraculous Love Kids hat der amerikanische Gitarrist Lanny Cordola sechs Jahre lang mehr als 200 Mädchen und jungen Frauen in Kabul, viele von ihnen Waisen, ermöglicht, das Gitarrenspielen zu lernen. Mittels Musik konnten sie ihre Traumata, Geschichte und Probleme aufarbeiten. Unter dem Namen Girl With A Guitar konnten einige von ihnen sogar Songs mit Nick Cave, Beach Boys-Kopf Brian Wilson und Tom Morello aufnehmen.

Nach der erneuten Machtübernahme durch die radikalislamistischen Taliban endete die dramatische Evakuierung von Ausländer:innen und afghanischen Ortskräften gestern, am 30. August. Vielen Menschen gelang die Ausreise allerdings nicht, sie sehen sich nun einer Gefahr durch das neue Regime ausgesetzt.

Wie Billboard berichtet, bittet der Rage Against The Machine-Gitarrist nun darum, die jungen Frauen nicht im Stich zu lassen. „Sie sind extrem gefährdet weil es bekannt ist, dass sie westliche Musik gespielt haben und von einem männlichen, amerikanischen Lehrer unterrichtet wurden“, erklärt Morello.

Der Lehrer, Lanny Cordola, versucht im Moment von Pakistan aus, zwölf Mädchen sowie ihren Familien und seinem Fahrer die Ausreise über die afghanisch-pakistanische Grenze und ein neues Leben zu ermöglichen. Sie in Afghanistan zu lassen sei keine Option, sagt er gegenüber Billboard. Die Schule sei geschlossen, die Gitarren versteckt und insbesondere die schon länger Gitarre spielenden Schülerinnen in großer Gefahr.

Tom Morello hatte zuletzt Songs aus seinem am 15. Oktober erscheinenden Album „The Atlas Underground Fire“ veröffentlicht.

Lese den Original-Post unter : Source Beitrag